Ja zum Baukredit Volksschule Marzili


Die EVP-​Mitgliederversammlung emp­fiehlt den am 12. Februar zur Abstim­mung kom­men­den Bau­kre­dit für die Volks­schule Mar­zili ein­stim­mig zur Annahme.

Das Geschäft war mit 62 zu 0 Stim­men bei einer Ent­hal­tung bereits im Stadt­par­la­ment unbe­strit­ten. Auch die EVP Stadt Bern aner­kennt den Bedarf an neuem Schul­raum im betrof­fe­nen Quar­tier. Auf­grund stei­gen­der Kin­der­zah­len und der geplan­ten Über­bau­ung Gas­wer­ka­real wird in der Volks­schule Mar­zili neuer Schul­raum benö­tigt. In einem Neu­bau im west­li­chen Teil des Schul­are­als sol­len elf Klas­sen­zim­mer sowie Räume für Fach– und Spe­zi­al­un­ter­richt und eine Tages­schule für 100 Kin­der entstehen.

An der Mit­glie­der­ver­samm­lung liess sich die EVP zudem vom städ­ti­schen Steu­er­ver­wal­ter Moritz Jäggi über die Aus­wir­kun­gen eines Ja zur Unter­neh­mens­steu­er­re­form III auf die Stadt Bern ori­en­tie­ren. Die EVP emp­fiehlt, die Vor­lage klar zur Ablehnung.