Menu Home

Newsartikel

EVP empfiehlt Päckli Gsteiger-Ammann und entscheidet sich für die Mitte-Liste

An ihrer Par­tei­ver­an­stal­tung von ges­tern ent­schie­den sich die Mit­glie­der der EVP Stadt Bern deut­lich, auf der Mitte-Liste zusam­men mit BDP, CVP und GLP in die Gemein­de­wah­len vom Novem­ber 2016 zu stei­gen. Aus­ser­dem wur­den die Regie­rungs­rats­kan­di­da­ten Patrick Gstei­ger (EVP) und Chris­toph Ammann (SP) zur Wahl am 28. Februar 2016 emp­foh­len.

 

Die EVP Stadt Bern hat sich ges­tern Abend inten­siv mit den Gemein­de­rats­wah­len 2016 beschäf­tigt. Die Mit­glie­der erhiel­ten vor­gän­gig schrift­lich sowie am Abend vor Ort die Mög­lich­keit, über die Betei­li­gung an die geplante Mitte-Liste mit EVP, GLP, BDP und CVP abzu­stim­men. Fast die Hälfte Mit­glie­der folg­ten der Ein­la­dung oder schick­ten ihre Ent­schei­dung per Post ab. EVP-Stadtrat Mat­thias Stür­mer hat den Mit­glie­dern die bis­he­ri­gen Ent­wick­lun­gen und Ver­hand­lungs­ge­sprä­che zusam­men­ge­fasst und die Emp­feh­lung des Vor­stan­des für die bewährte Mitte-Liste abge­ge­ben. Nach einer kur­zen Dis­kus­sion wur­den die ein­ge­gan­ge­nen Ent­schei­dun­gen aus­ge­zählt. Die Mit­glie­der wähl­ten gross­mehr­heit­lich die Mitte-Liste mit EVP, GLP, BDP und CVP.

Des Wei­te­ren hat die EVP Stadt Bern ein ver­tief­tes Hea­ring mit den Regie­rungs­rats­kan­di­da­ten Patrick Gstei­ger (EVP) und Chris­toph Ammann (SP) durch­ge­führt, mode­riert durch die EVP-Grossrätin Bar­bara Streit-Stettler. Fra­gen zu Gesundheits-, Flüchtlings-, Finanz- und Ener­gie­po­li­tik wur­den dis­ku­tiert. Schliess­lich haben die Mit­glie­der beide Kan­di­da­ten für die Regie­rungs­rats­wah­len am 28. Februar 2016 zur Wahl emp­foh­len. Patrick Gstei­ger und Chris­toph Ammann ste­hen mit ihrer Regie­rungs­rats­kan­di­da­tur nicht in gegen­sei­ti­ger Kon­kur­renz, da der EVP-Kandidat Patrick Gstei­ger für den garan­tier­ten Jura-Sitz antritt.