Hakuna matata – Wahlauftakt mit afrikanischer Zuversicht

Annah Lüscher-Njoroge schildert ihre interkulturelle Arbeit.

Matthias Stürmer interviewt Grossrätin Barbara Streit-Stettler.

Am 16. Februar kamen im Jar­din an der Näge­li­ga­sse 9 ins­ge­samt 25 Kan­di­die­rende und Par­tei­freunde zusam­men, um den Wahl­kampf zur Ver­tei­di­gung unse­res Gross­rats­sit­zes zu lan­cie­ren.

Wer­be­kar­ten und Pla­kate wur­den ver­teilt, Lis­ten für Ver­tei­l­ak­tio­nen aus­ge­füllt, aus­ge­tauscht und dis­ku­tiert und Bar­bara Streit-Stettler als Spit­zen­kan­di­da­tin und Bis­he­rige auf den Zahn gefühlt.
Zuvor stellte sich Kan­di­da­tin und Vor­stands­mit­glied Annah Lüscher-Njoroge vor und erzählte, wie sie aus Kenia in die Schweiz fand und heute als inter­kul­tu­relle Dol­met­sche­rin sehr viel Ein­blick in die Her­aus­for­de­run­gen für Ausländer/innen in der Schweiz hat. Zusam­men mit ihren Freun­den Ruth und Bashir hatte sie für alle feine Samo­sas vor­be­rei­tet und Bashir schickte uns mit einem herz­lich gesun­ge­nen Hakuna matata in den Wahl­kampf – wenn wir uns alle ins Zeug legen, kommt es gut!
Wir freuen uns, wenn auch Sie uns unter­stüt­zen, viele Stim­men für unsere Liste 14 zu holen und so den Sitz von Bar­bara Streit-Stettler zu ver­tei­di­gen.

Infos zu den Wah­len